Samstag, 29. Dezember 2007

Nicht wirklich wichtig ...

... aber dieser Blog ist ja was persönliches.
Ich hab schon vor längerer Zeit "gebeichtet", dass ich regelmäßig zwei etwas eigenartige Foren beobachte und fallweise dort unter dem Nick "sani" auch mal eine "Weisheit" niederschreibe. In letzter Zeit dürfte der Webmaster und Eigentümer des selbsternannt quasi-offiziösen Internetportals "kath.net" ein wenig aus der Rolle des Moderators springen, und sich zum Großinquisitor eigener Gnaden aufwerfen. Die Verdikte und Urteile, die er unter dem Nick "Gandalf" sich anmaßt, sind schon nahezu grandios.
Mich würde er schon ganz gerne auf seinem virtuellen Scheiterhaufen brennen sehen (so kommt es mir vor), aber scheinbar kann er mich, da Kleriker, nicht so richtig auf diesen raufstellen - deshalb löscht er mir schon mal jeden Beitrag, der möglicherweise seine Position (und vor allem seinen Charakter) offenbar machen könnte - im übrigen gebe ich zu, rein sprachlich fies zu sein - jedes der gelöschten Posts war so geschrieben, dass sich eigentlich nur Betroffene davon angesprochen fühlen könnten (allen anderen würden den Einwurf als Beitrag, der nicht mal polarisierend wirkt, einfach so stehen lassen) - na ja: quod erat demonstrandum - würden die Lateiner sagen - nur sind die gelöschten Beiträge Teil der Demonstration ...
Werde aber in den nächsten Wochen mal mit einem Bischof darüber reden, ob jeder Mensch, der sich einbildet, berufen zu sein, einfach so quasi-amtlich auftreten kann - so ohne Auftrag und so ...?

Kommentare:

Günter hat gesagt…

Die gelöschten Posts würd ich gern lesen.Weis dieser Gandalf dass du Priester bist?

Gerhard Gruber hat gesagt…

Ja, das weiß er:
Ein Beispiel ganz schnell: .. vor allem finde ich jene interessant, die ohne jeden Auftrag der Kirche meinen, in inquisitorischer Manier auftreten zu müssen, um über andere zu richten ...

nur so ein Beispiel
lg gerhard

Günter hat gesagt…

Menschen sind schwach,auch gandalf
verzeih ihm

Gerhard Gruber hat gesagt…

Ich werd´ mich bemühen :) - aber wie gesagt, nicht wirklich wichtig - man könnt´ es ja glatt ignorieren, wäre da nicht eine gewisse Form der Eitelkeit, die mich plagt: Recht haben muss ich ja nicht immer, aber so mirnixdirnix über meine Argumente drüberfahren wie ein schlechter Lehrer über einen Schülerbuben - das juckt ;)

segensreiches Neues Jahr
mSg Gerhard