Montag, 31. Dezember 2007

Segenswünsche zu Neujahr

Keine Ahnung, ob meinen Blog (außer Günter - ich "liebe" ihn dafür) irgendwer liest, aber wie dem auch immer sei: Ich wünsche allen, die diesen Blog lesen, ein segensreiches neues Jahr 2008.

Mir steht ein großes Abenteuer bevor: Der einjährige Aufenthalt in den North-West-Territories of Canada. Warte nur noch gespannt auf die Antwort von Bishop Murray Chattlain of the Diocese of McKenzie. Im Zuge meiner Recherchen komme ich immer mehr darauf, dass hier unheimlich Spannendes auf mich wartet, um ergründet zu werden - sicher kein Erholungsurlaub - vielmehr eine deutliche Herausforderung einerseits bedingt durch die extreme Abgeschiedenheit dieses Erdenteiles, extremes Klima, urtümliche Landschaften, andererseits auch durch die dort für mich ganz neuen gesellschaftlichen Bedingungen (First Nations, Inuit, Metis, anglophone Bevölkerung, reduzierte Infrastruktur u.ä.) ... - aber ich möcht´s wissen ...

Kommentare:

Günter hat gesagt…

Wann könnte es bei positiver Antwort von Bishop Murray losgehen?
Meine Neujahrswünsche sind wie immer Gesundheit Gesundheit und wieder Gesundheit, denn alles andere kann man sich schon richten

Gerhard Gruber hat gesagt…

Hallo Günter!
Anfang - Mitte Juli rechne ich mit meinem Abflug - Wien-Frankfurt-Calgary-Sombak´e (Yellowknife - ich üb´ mich schon in political correctness - bin gespannt, ob´s dort auch einen Ortstafel-Haider gibt - wenn ja, muss ich aufpassen, nicht gleich abgeschoben zu werden)

Und danke für Deine Wünsche - hoffe es bleibt so (ich erfuhr ja schon anderes in meinem Leben - nur so gesagt: die Intensivstation in Zwettl ist empfehlenswert - ich hab´ sie 10 Tage auf Herz/Nieren und vor allem Bauchspeicheldrüse getestet)

lg Gerhard

Günter hat gesagt…

Das wiederrum ist mein Metier,als Krankenhausmitarbeiter kann ich dir da "nachfühlen", und Probleme mit Pankreas ist kein Pappenstiel
lg Günter